M. O. T.

Die manuelle osteopathische Therapie

Die Manuelle-Osteopathische-Therape (M.O.T.) ist eine Synthese zwischen der klassischen manuellen Therapie und der Osteopathie. Die Osteopathie berücksichtigt neben dem Bewegungsapparat (Muskeln, Knochen, Gelenke) auch die Viszera (u.a. Bauchorgane) und das cranio-sacrale System (u.a. Schädel, Kreuzbein, Rückenmarksflüssigkeit, Hirnhäute).

In der Osteopathie heisst es, dass Bindegewebe nie vergisst. Unser Körper besteht zu einem sehr grossen Teil aus Bindegewebe. So ist dieses in Strukturen wie Muskeln, Knochen, Bändern, Kapseln, im Nervensystem, in den inneren Organen zu finden, um nur einige Beispiele zu nennen. Bei Verletzungen oder anhaltenden Fehlbelastungen führt dies zu Veränderungen  im Bindegewebe. Dies ist in einer veränderten Gewebsspannung spürbar z.B. einer reduzierten Gelenksmobilität, Verhärtungen in der Muskulatur.. Unser Körper reagiert mit unterschiedlichen Kompensationsstrategien darauf. Durch die Behandlung dieser Fehlspannungen ermöglichen wir dem Körper wieder besser zu kompensieren und ein besseres Gleichgewicht zu erlangen. Dies geht  mit einer Funktionsverbesserung und somit der Verbesserung der Lebensqualität einher.



Links:

Praxis Eschenbach

Bieten wir an in Praxis Eschenbach

Praxis Hochdorf

Bieten wir an in Praxis Hochdorf